Kein Zugriff auf Bilder unter Android

Vor einigen Tagen meldete mein Samsung Galaxy S2 Plus, dass ein Update der Firmware bereit steht. Eine Nachschau ergab, dass ein Update auf Android 4.2.2 erfolgen soll. Dieses Update habe ich durchgeführt. Probleme während der Installation traten nicht auf.

Leider musste ich im weiteren Verlauf feststellen, dass es nicht mehr möglich war, Bilder als Anhang in WhatsApp bzw. GMail zu versenden. Ob weitere Anwendungen davon betroffen sind, konnte ich bislang nicht feststellen.

Wenn ich einen Anhang z.B. mittels WhatsApp verschicken möchte, erscheint beim Auswählen des Bildes die Nachricht: „Bilddaten konnte nicht geladen werdne. Bitte versuches es später erneut.

Leider funktioniert es auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht.

Auch das Versenden eines Bildes, welches direkt mit der Kamera aufgenommen werden soll, funktioniert nicht mehr. Es wird zwar die Kamera gestartet und diese lässt sich auch auslösen – aber das Bild ist anschließend nicht vorhanden.

Geht man über die Galerie und wählt ein Bild, das mittels WhatsApp geteilt werden soll, erscheint die Meldung „Datei-Freigabe fehlgeschlagen, bitte erneut versuchen.

Soll in GMail ein Anhang eingefügt werden, so erscheint die Meldung „Anhang konnte nicht gespeichert werden.“ Entsprechend findet sich in der E-Mail kein Anhang.

Hiervon unberührt sind die Bilder, die bereits vor dem Update vorhanden waren: Diese lassen sich nach wie vor problemlos verschicken bzw. anhängen.

Weiterhin erscheint gelegentlich die Meldung, dass Google+ beendet wurde. Wieso das passiert und ob hier ein Zusammenhang besteht, konnte ich noch nicht klären.

Bezüglich der Bilder konnte ich ebenfalls noch keine Lösung finden. Ein manuelles Update auf WhatsApp 2.11.19 (derzeit noch nicht im Play-Store) brachte jedenfalls keine Abhilfe.

1 Kommentare.

  1. Eine „unschöne“ Lösung gibt es:

    Ich habe das Smartphone auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und die Apps neu installiert.

    Danach konnte man wieder problemlos Bilder per WhatsApp bzw. Gmail verschicken.

    Leider sind durch dieses Vorgehen auch etliche Daten nicht mehr vorhanden.