Archiv nach Schlagworten: Debian

Nvidia-Treiber installieren

http://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers/#Use_DKMS

Steuererklärung mit Linux (Debian Squeeze)

Wie jedes Jahr, so steht auch dieses wieder eine Steuererklärung an. Seit einigen Jahren nutze ich hierzu die Software „Steuer-Spar-Erklärung„. Leider handelt es sich um ein Windows-Programm und der Hersteller ist seit Jahren nicht in der Lage eine Linuxversion der Software zu veröffentlichen. Sehr bedauerlich, da ich das Programm wirklich gelungen finde.

Nachfolgend die Beschreibung, wie ich das Programm auf meinem PC zum Laufen bekommen habe (Betriebssystem Debian Squeeze):

Wine

Etliche Versuche unter dem von Squeeze verwendeten Wine 1.0.1 die Software zu verwenden schlugen fehl. Die Installation gelang, jedoch brach das Programm mit einer Fehlermeldung ab. Die Konsole gab genauer Auskunft:

fixme:actctx:parse_depend_manifests Could not find dependent assembly L“Microsoft.VC80.CRT“ (8.0.50727.762)

Mein erster Schritt bestand in einem Update von Wine auf die aktuelle Version. Eine Anleitung ist hier zu finden: http://www.winehq.org/download/deblenny

Leider wollte das Programm auch hiernach nicht starten und gab die gleiche Fehlermeldung aus.

Winetricks

Eine weitere Suche führt mich zu Winetricks: http://wiki.jswindle.com/index.php/Winetricks

Das Shell-Script kann hier heruntergeladen werden: http://winezeug.googlecode.com/svn/trunk/winetricks

Auf der Seite findet sich dann auch ein Hinweis zur Lösung der obigen Fehlermeldung: http://wiki.jswindle.com/index.php/Winetricks#vcrun

Nachdem ich mir Winetricks heruntergeladen hatte, gab ich in der Konsole

sh winetricks vcrun2005

ein und ließ das Script seine Arbeit verrichten.

Steuer-Spar-Erklärung

Nachdem das alles erledigt war, konnte ich die Steuer-Spar-Erklärung problemlos starten und verwenden. Lediglich die Updates lassen sich nicht automatisch installieren. Weiter bin ich in der Verwendung der Software bislang nicht gekommen. Sollten weitere Probleme auftauchen, werde ich hier berichten.

Debian Squeeze : Truecrypt 7.0a installieren

Unter meinem neu installierten Debian Squeeze möchte bzw. muss ich natürlich auch Truecrypt nutzen. Die derzeit aktuelle Version kann als .tar.gz von http://www.truecrypt.org heruntergeladen werden. Das Archiv muss dann nur noch entpackt und mittels root-Shell gestartet werden („sh truecrypt-7.0a-setup-x86“). Anschließend folgt man den Anweisungen und Truecrypt wird installiert. Zu finden ist es anschließend im Menü unter „Anwendungen“ – „Zubehör“ – „Truecrypt“.

Debian Squeeze: Evolution offline

Nach meiner Installation von Debian Squeeze habe ich Evolution eingerichtet. Soweit lief alles problemlos. Irgendwann fiel mir jedoch auf, dass Evolution augenscheinlich keine Internetverbindung herstellen konnte. Das hat mich verwundert, immerhin konnte ich mit Iceweasel / Firefox und anderen Anwendungen (u.a. Pidgin) problemlos online gehen.

In der Konsole hat sich dann mehr ergeben. Ich erhielt folgende Fehlermeldung:

evolution

evolution-shell-Message: Network disconnected. Forced offline.

Da war die Lösung des Problems nicht mehr weit: Der Netzwerkmanager muss weg! Ich habe mein Netzwerk ganz konventionell konfiguriert und damit hat Evolution in Verbindung mit dem Netzwerkmanger offenbar ein Problem: Dieser gibt an, dass keine Verbindung zum Internet besteht.

Also wieder in die Konsole und folgendes ausführen

apt-get autoremove network-manager

Damit werden die beiden Pakete network-manager und network-manager-gnome entfernt. Nach einem Neustart ging dann auch mein Evolution ins Internet und beglückte mich mit entlichen neuen E-Mails.

Gewusst wie… 😉

how-to: Update Debian Lenny zu Debian Squeeze

Wer es nicht mehr erwarten kann Debian Squeeze auf seinem PC zu installieren, der kann wie folgt vorgehen:

  1. Sicherungskopie des bisherigen Systems durchführen
  2. Alle Einträge der /etc/apt/sources.list von lenny auf testing ändern
  3. aptitude update ausführen
  4. aptitude install apt dpkg aptitude ausführen
  5. aptitude full-upgrade ausführen

(Ohne Gewähr!)

Truecrypt unter Debian (Konsole)

Um Truecrypt unter Debian zu installieren empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

Vorbereitend müssen als root die Pakete fuse-utils und dmsetup installiert werden:
apt-get update
apt-get install fuse-utils dmsetup

Dann das aktuelle Truecrypt-Paket von truecrypt.org heruntergeladen und entpackt werden.

Die Installation erfolgt dann mittels:
sh truecrypt-6.3a-setup-x86

Das Mounten eines Truecrypt-Volumes erfolgt z.B. wie folgt:
truecrypt --mount /dev/sdb /mnt/tc

Druckserver: HP Laserjet 1000

Auf dem Debian-Server wird der HP LaserJet 1000 als Drucker installiert, der dann im Netz freigegeben werden soll.

Die Anleitung zur Installation:

http://foo2zjs.rkkda.com/

Damit das alles installiert und compiliert werden kann müssen zuvor noch folgende Pakete installiert werden:

  • foo2zjs
  • make
  • gs
  • build-essential

Danach ist auch bereits Samba installiert (wozu ich später noch kommen werde).

Mittels w3m http://localhost:631 kann der Drucker dann in CUPS hinzugefügt und verwaltet werden.

    Apache und MySQL auf dem Debian-Server

    Mittels apt-get install apache2 mysql-server phpmyadmin installiere ich zunächst die benötigten Pakete (ca. 162 MB).

    Danach muss das Passwort für den MySQL root angelegt und bestimmt werden, was konfiguriert werden soll.

    Debian 5.0.3: Server-Installation

    Erstes Problem:

    Der Server hat derzeit kein CD-/DVD-Laufwerk.

    Was also tun?

    Ganze einfach:

    Einen USB-Stick mit Debian bespielen, um damit die Installation durchzuführen!

    Wie es geht, ist hier zu finden:

    http://o-o-s.de/?p=717

    Mit dieser Anleitung klappt das recht fix und schon nach kurzer Zeit kann die Installation beginnen.

    Installation

    Beginn der Installation: 12:12 Uhr

    Nach einer kurzen Einrichtung des Netzwerks geht es los mit der Installation. Zunächst werden die Partitionen angelegt (bei mir: 1 GB für Swap, 10 GB für /, 489 GB für /home).

    Und hier schon der zweite Stolperstein:

    Aus einem mir nicht nachvollziehbaren Grund weigert sich das Partitionierungsprogramm meine Fesplatte zu partitionieren. Egal, ob ich es manuell ausführe oder ob es die geführte Partitionierung ist. Fängt gut an…

    Also mittels STRG – ALT – F2 in die Konsole und zunächst die Partitionen manuell mit fdisk gelöscht.

    Dann zurück in den Debian-Installer und die Partition neu erstellt.

    Ergebnis:

    Läuft wie am Schnürchen!

    Die Installation des Debian-Grundsystems beginnt danach automatisch.

    Nach einer Weile werde ich nach dem root-Passwort gefragt und muss im Anschluss einen Benutzer erstellen.

    Danach werden die Pakete aktualisiert, heruntergeladen und installiert. Ich habe für meine Zwecke zuvor noch die Desktopumgebung abgewählt, da der Server im späteren Verlauf nur noch über eine ssh-Verbindung administriert wird. Eine Desktopumgebung wäre daher reine Ressourcenverschwendung.

    13:09 Uhr  läuft mein Debian-Server! Wenn die Probleme am Anfang nicht gewesen wäre, wäre das in ca. 20 Minuten schon erledigt gewesen.

    Nach dem ersten Login wird auch direkt das erste Update mittes apt-get update und apt-get upgrade durchgeführt.  Alles auf dem neuesten Stand! Dann kann es weitergehen…

    Dokumentation: Installation Heimnetzwerk

    Bedingungen:

    Server

    Ein Server, der sowohl zwei Linux Arbeitsplatz-PC  bedient, wie auch einen Windows-XP Laptop. Freigaben und Zugriffsregelungen daher mittels Samba. Gemeinsame Ordner die allen Nutzern zur Verfügung stehen (Musik, Bilder).

    Auf dem Server soll ein Apache und eine MySQL-Datenbank laufen, um im Heimnetzwerk eine Intranetlösung bereit zu stellen.

    Auf eine zentrale Nutzerverwaltung auf dem Server wird bewusst verzichtet. Die Clients sollen auch ohne Server lauffähig sein.

    Betriebssystem: Debian 5.0.3

    Arbeitsplatz-PC

    Zugriff auf die Serverfreigaben mittels Samba.

    Betriebssystem: Ubuntu 9.10