Archiv nach Schlagworten: Konfiguration

Firefox zeigt leere Seite nach Klick auf Link in Thunderbird

Wenn nach einem Klick auf einen Link innerhalb einer E-Mail in Thunderbird eine leere Seite in Firefox angezeigt wird, dann kann dies möglicherweise folgendermaßen behoben werden:

Thunderbird – Einstellungen – Erweitert – Konfiguration bearbeiten:

network.protocol-handler.warn-external.https
network.protocol-handler.warn-external.http

beides auf true setzen.

Nvidia-Treiber installieren

http://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers/#Use_DKMS

Debian Squeeze: Google Earth 6 installieren

Mein erster Versuche Google Earth unter Debian Squeeze zu installieren, schlug trotz vorhandenem .deb-Paket fehl. Mit etwas Recherche war es dann allerdings doch recht schnell zu installieren.

Im Terminal sind zunächst folgende Pakete zu installieren: lsb-core und googleearth-package:

apt-get install lsb-core googleearth-package

Danach erfolgt ein Verzeichniswechsel nach /tmp:

cd /tmp

Um folgende Befehle auszuführen:

make-googleearth-package –force

dpkg -i googleearth_6.0.3.2197+0.6.0-1_i386.deb

 

Danach ist Google Earth installiert. Beim Start wurde allerdings ein Konflikt mit dem Grafiktreiber gemeldet (Grafikkarte nicht erkannt). Hierzu sind zunächst die Kernelsourcen zu installieren

uname -r

Nachdem hiermit die Kernelversion ermittelt ist, können z.B. die nachfolgenden Sourcedateien für den Kernel 2.6.32 installiert werden:

apt-get install linux-source-2.6.32

apt-get install linux-headers-2.6.32-5-686

Nach diesen Vorarbeiten lädt man sich bei Nvidia die neueste Treiberversion für seine jeweilige Grafikkarte herunter. Bevor dieser installiert werden kann, muss Gnome gestoppt werden:

/etc/init.d/gdm3 stop

Hiernach kann in der Shell die Installation des Grafikkartentreibers durchgeführt werden:

sh NVIDIA-Linux-x86-270.41.19.run

Debian Squeeze: Evolution offline

Nach meiner Installation von Debian Squeeze habe ich Evolution eingerichtet. Soweit lief alles problemlos. Irgendwann fiel mir jedoch auf, dass Evolution augenscheinlich keine Internetverbindung herstellen konnte. Das hat mich verwundert, immerhin konnte ich mit Iceweasel / Firefox und anderen Anwendungen (u.a. Pidgin) problemlos online gehen.

In der Konsole hat sich dann mehr ergeben. Ich erhielt folgende Fehlermeldung:

evolution

evolution-shell-Message: Network disconnected. Forced offline.

Da war die Lösung des Problems nicht mehr weit: Der Netzwerkmanager muss weg! Ich habe mein Netzwerk ganz konventionell konfiguriert und damit hat Evolution in Verbindung mit dem Netzwerkmanger offenbar ein Problem: Dieser gibt an, dass keine Verbindung zum Internet besteht.

Also wieder in die Konsole und folgendes ausführen

apt-get autoremove network-manager

Damit werden die beiden Pakete network-manager und network-manager-gnome entfernt. Nach einem Neustart ging dann auch mein Evolution ins Internet und beglückte mich mit entlichen neuen E-Mails.

Gewusst wie… 😉

Bilder direkt aus Nautilus verschicken

Windows-Umsteiger kennen es sicher: Man möchte direkt aus Nautilus Bilder verschicken. In Windows gibt es hierzu ein Kontextmenü „Senden an…“ Ähnliches bietet Nautilus auch an – allerdings hat man dann keine Möglichkeit die zu verschickenden Bilder zu komprimieren. Aber oftmals ist genau dies erforderlich, denn wer verschickt schon gerne die Bilder der letzten Party die eine Gesamtgröße von mehreren Megabyte haben?

Abhilfe schafft hier eine kleine Erweiterung für Nautilus: mailpictures

Die Erweiterungen kann hier heruntergeladen werden: http://sourceforge.net/projects/mailpictures/

Danach muss das Paket nur installiert werden und Nautilus hat eine neue Kontextoption namens „Sende Dateien als E-Mail“.

Die Konfiguration erfolgt über System - Einstellungen - Sende als E-Mail.

Truecrypt unter Debian (Konsole)

Um Truecrypt unter Debian zu installieren empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

Vorbereitend müssen als root die Pakete fuse-utils und dmsetup installiert werden:
apt-get update
apt-get install fuse-utils dmsetup

Dann das aktuelle Truecrypt-Paket von truecrypt.org heruntergeladen und entpackt werden.

Die Installation erfolgt dann mittels:
sh truecrypt-6.3a-setup-x86

Das Mounten eines Truecrypt-Volumes erfolgt z.B. wie folgt:
truecrypt --mount /dev/sdb /mnt/tc

Netzwerk: Ubuntu – alle Rechner gleiche Pakete

Wie halte ich alle Rechner in einem Netzwerk auf dem gleichen Paketstand?

Wer kennt es nicht: Man arbeitet im Netzwerk und nutzt unterschiedliche PC. Und immer ist man an dem PC, auf dem gerade ein bestimmtes Programm nicht installiert ist.

Dieses Problem kann wie folgt behoben werden:

sudo dpkg --get-selections > installierte_pakete

sudo dpkg --set-selections < installierte_pakete

sudo apt-get -y update && sudo apt-get dselect-upgrade

(Gefunden: Hier)

VirtualBox : Gasterweiterungen bei Debian

Lässt man Debian in der VirtualBox-Umgebung laufen und will die Gasterweiterungen verwenden, so ist dies oftmals nicht ohne vorherige Maßnahmen möglich. Nach folgendem Ablauf konnten bei mir die Gasterweiterungen installiert werden:

  1. ein Root-Terminal öffnen
  2. apt-get update und apt-get upgrade durchführen
  3. apt-get install build-essential module-assistant
  4. m-a prepare
  5. auf Gasterweiterungen installieren klicken (im Fenster von VirtualBox)
  6. sh /media/cdrom/VBoxLinuxAdditions-x86.run ausführen

Danach sollten nach einem Neustart die Gasterweiterungen verfügbar sein.

Ubuntu 9.10 : Nautilus mit zwei Spalten

Ab Ubuntu 10.04 zeigt sich Nautilus nach einem Druck auf F3 zweispaltig. Eine gut umgesetzte Idee, da sich das Arbeiten mit Dateien, die kopiert werden sollen, so deutlich vereinfachen lässt.

Wie bekomme ich das nun aber auch unter Ubuntu 9.10 zum Laufen?

Ganz einfach in der Konsole nachfolgende Befehle ausführen:

sudo add-apt-repository ppa:berndth/ppa
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
nautilus -q && nautilus &
exit

Dadurch wird eine neue Paketquelle eingefügt und nach Abschluss der Änderungen sollte Nautilus auch unter Ubuntu 9.10 zweispaltig sein.

Nautilus 2.28 zweispaltig Ubuntu 9.10

Nautilus 2.28 zweispaltig Ubuntu 9.10

(Getestet mit Nautilus 2.28 unter Ubuntu 9.10)

Gefunden bei: http://linuxundich.de/de/ubuntu/zweispaltige-ansicht-fur-nautilus/

Probleme beim Mounten NFS unter Ubuntu

Seit ich Ubuntu 9.10 installiert habe, werden meine auf dem Server freigegebenen Festplatten nicht mehr richtig eingebunden. Nach viel Suchen habe ich die einzige Möglichkeit gefunden, mit der derzeit alles so läuft, wie gewünscht. Es muss eine Änderung an der /etc/rc.local eingetragen werden:

sleep 10
mount server:/transfer /home/user/transfer